research product . 1993

Teil I: Die vorindustrielle Phase extensiver Nutzung (1788 - 1950)

Precker, Axel;
German
  • Published: 01 Jan 1993
Abstract
Auf der Grundlage von Luftbildern sowie Kartierungen der Vegetation, der Oberflächenformen, der anstehenden Resttorfe und der Hydrologie werden die Auswirkungen der intensiven bergbaulichen Nutzung des Göldenitzer Moores dargestellt und diskutiert. Dabei erweisen sich die Auswirkungen des Frästorfverfahrens beim Schwarztorfabbau als besonders problematisch für eine Folgenutzung. Der landschaftsökologische Wert des Moores liegt in seiner standörtlichen Vielfalt sowie in einem hohen Anteil gefährdeter Arten in Fauna und Flora, die jedoch überwiegend eingewandert sind. Für Maßnahmen, die zu einer sinnvollen Folgenutzung des Moores durch den Naturschutz führen können, werden Hinweise gegeben.
Using aerial photography and mapping of the vegetation, landforms, remnant peats and hydrology, the effects of intensive peat cutting in the Göldenitzer Moor are shown and discussed. Especially the effects of black peat cutting by milling-machines create difficulties for subsequent usage. The ecological value of the bog lies in its ecologic niche diversity and the high percentage of endangered species in the fauna and flora. However, most of the species are not endemic. Suggestions are made for envrronmentally acceptable useage of the bog.
DFG, SUB Göttingen, DGMT
research
Subjects
free text keywords: 553.21, Moor, Umweltwissenschaften, Torf, Torfabbau, Geschichte, Hydrologie, vegetation, Hochmoor, peatland, bog, peat mining, peat, history, FID-GEO-DE-7, Fauna, Naturschutz, nature conservation
Communities
  • Digital Humanities and Cultural Heritage
Any information missing or wrong?Report an Issue